Der Körper mit seinen Veränderungen...

...den Spuren der Zeit, mit Narben und Verletzungen und somit einer nicht genormten, individuellen Schönheit rückte ab 2003 in den Focus meiner künstlerischen Arbeit.
„Aktzeptanz“ war der Arbeitstitel einer Serie, es entstanden Fotografien und Zeichnungen von Modellen, von Menschen die sich mir anvertrauten.
Veränderung, Narben, Zeichen von Alter, Krankheit und Themen wie Jugendlichkeit und Schönheit werden bearbeitet und ein individueller Ausdruck zusammen mit dem Modell gefunden. Verletzbarkeit, Introvertiertheit oder Offenheit wird sichtbar. Auch das Spiel mit dem Körper gehört dazu:
Bewußte Veränderungen, Verkleidungen finden bei mir eine Bühne. Diese schlußendlichen Inszenierungen werden mit der Kamera festgehalten. 

"Mamma CA" entstand unmittelbar darauf auf Grund persönlicher, tiefgehender Erfahrungen. Während der Zeit meiner Operationen und Therapien setzte ich fotografisch, über Collagen, mit Sensographzeichnungen, mit Kritzeleien ins Künstlertagebuch und später in der Druckwerkstatt meine Eindrücke, Gefühle, Gedanken, Ängste und inneren Bilder um.
Die künstlerischen Medien Fotografie, Zeichnung, Monotypie und Malerei finden in der Arbeit „Mamma CA“ zusammen, verknüpfen sich zu einem Ganzen.